Peter Aellig °ARTWORK
FLAVORPAINTING to be inspired
homeaktuellbiographieartworkarchitekturkontakt
FLAVORPAINTING to be inspired
architektur

2007 frutarom switzerland ltd., wädenswil

die stadt wädenswil hat das innovationcenter von frutarom für

"Gute Bauten" ausgezeichnet.

 

DER RICHTIGE BLICKWINKEL - EINE EINSTELLUNGSSACHE
Ausblick contra Einblick.

Umwerfend die Aussicht die einem den Atem verschlägt. Ob in der Ferne das Alpenpanorama mit dem bekannten Vrenelis Gärtli oder die Sicht auf den Zürichsee. Bauernhöfe, Felder die sanft in einer Senke im Wind dahin wiegen, Licht und saftiges Grün des Frühlings, die gespenstigen Nebelschwaden des Herbstes...

Dies alles erscheint einem als Wunder des Augenblicks!

Wahrlich den Blickwinkel ändern, das ist hier gefragt. Nicht von ungefähr soll die Perspektive inszeniert werden - ja gewissermassen den Ursprung für Innovation darstellen.

Schauen Sie sich doch in Ruhe die Glasfront an auf Neudeutsch Leporello genannt. Finden Sie den Standort, den Punkt, wo die Perspektive zu wirken beginnt. Ein Rhythmus von 1:2:4 der Glasscheiben untereinander ist gewollt. Gläser sind Spiegel verschiedener Blickwinkel. Hat man innen den geeigneten Standort gefunden, verkürzt sich das Raumempfinden. Plötzlich fehlen Scheiben! Und doch dies ist Wirklichkeit.

Reflexionen des Augenblicks innen wie aussen. Ein Chamäleon in Licht und Schatten.


°artwork

reigen zwischen innovation und inspiration - ein kleiner einblick

 

ZUNDER-OPSI - UPSIDE DOWN
Nichts ist verkehrt, ausser man tut es...

Wer nichts wagt gewinnt nichts. Die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten ist hier gefragt. Schräg zwar, aber effektiv. Den Mann/Frau redet darüber. Das ist genau der Punkt. Was ist richtig und was ist falsch? Sind die Wurzeln oben oder unten? Ist die Baumkrone nicht ein umgekehrtes Wurzelwerk? Hinsitzen. Nach oben schauen. Entspannen. Nachdenken. Sinieren. Seele baumeln lassen. Aspekte der Innovation heissen „Los lassen können“, “Aushalten können“. Sind Diskussion nicht ein immerwährender Sparing zwischen „Ja, aber...“ oder „Nein, schon...“?  Für mich ist es eine Bereicherung. Für Sie auch? Warum setzen wir uns nicht gemeinsam hin, stellen alles auf den Kopf und schauen dann, was daraus neues entsteht! Aus der kreativen Auseinandersetzung kommen Dinge hervor, stossen einem Dinge auf, die einen weiterbringen können.

Ist creativ-prozessing nur ein Wortspiel?

DUSCHERLÄBNIS - BOUNCING UNDER SHOWER

 

MILCHTHEATER - SWISS COWS IN TRANSIT

KÄRN VO DE WAHRET - BASIC OF TRUTH

In der Harmonie des Mittelpunkts der Acht.
Der Zengarten gilt in Japan als Ausdruck von Harmonie. Dem Labyrinth oder Irrgarten
ein uraltes  Bindeglied zwischen Orient und Okzident - sagt man magische Kräfte nach. In der Symbiose erstrahlt die Kraft WOW, wie überaus pathetisch und mit einer gehörigen Portion Schalk in Szene gesetzt. Auf der Suche nach dem richtigen Zeitpunkt, im Versuch der Wahrheit auf den Grund zu gehen, entstehen neue Inspirationen.

Wahrheit?! Gut oder böse, vernichtend oder berauschend, Mann oder Frau, Yin oder Yang... Erst über die Summe der Irrläufe kommt man auf den Kern der Wahrheit. Betrachten und dann den Weg beschreiten, darin liegt der Entschluss etwas zu bewirken. Entwickeln, kreieren und realisieren! Etwas Glück muss schliesslich noch sein, den nicht von ungefähr sind acht Steine gesetzt, die in manchen Kulturen Glück bedeuten. Genau. Glück gehört unbedingt dazu!

Mahnmal oder Lebenselexier, das ist hier die Frage. Finden Sie es heraus!

WII – HANDLIG - INSPIRING VINEYARD

 

FLAVORPAINTING - GENUSS UND LIFESTYLE


weitere installationen aus der reihe...

TSCHEGGSCHES - THE PATH OF SENSE

SCHAURIG DÄ PLAUSCH -  TUMBELING ON A HILL

HIRZELS GÄRTLI - MEPHISTOS PUNCH

publikationen
architektur